Kryptopyrrolurie

Die Kryptopyrrolurie (KPU) ist vordergründig eine Stoffwechselstörung, die zwar recht unbekannt ist, von der aber 10% der Deutschen betroffen sein sollen, auch wenn die Schulmedizin das Phänomen als eigenständiges Symptom, bzw. Störung leugnet. Die KPU gilt in diesen Kreisen als Scheinkrankheit. Wie das begründet wird, können Sie der Bewertung eines Apothekers entnehmen, der im arznei-telegramm eine sehr einschränkende Sichtweise darstellt, in der nicht erfasst wird, worum es geht. In diesem Bericht werden andere Argumente weder benannt, noch untersucht.

Hin und wieder wird zwischen der KPU und der HPU unterschieden. HPU ist die Abkürzung für Hämopyrrollaktamurie. Sie ist nur eine andere Beschreibung des selben physiologischen Phänomens.

Worum es bei der Kryptopyrrolurie geht, welche Ursachen und Hintergründe diese Störung hat, soll auf diesen Seiten beschrieben werden. Die hier zusammengetragenen Informationen sollen Ihnen als Leser oder Betroffener die Möglichkeit an die Hand geben, ein eigenes Bild zu diesem Themenkomplex zu entwickeln.

Um Ihnen den Einstieg in das Thema zu erleichtern, darf ich Ihnen den vom mir gehaltenen Vortrag über die KPU empfehlen, den ich im Rahmen der Akademie für BewusstseinsMedizin gehalten habe.

Ich wünsche Ihnen beim Studium dieser Seiten aufschlussreiche Erkenntnisse.

Webinar-Aufzeichnung

Impressum | Kontakt | Datenschutz